Infobrief Nachtrag

Allgemein

Nachtrag zum Infobrief 01/18 vom 29.01.18

Infobrief Nr. 01/18 Nachtrag zum Infobrief Nr.1/18

Zingst, den 31.01.18

Liebe 60plus-ler

Unser erster Infobrief hat neben Zustimmungen auch Verärgerungen und Verunsicherungen erzeugt, die so nicht gewollt waren.

Die von mir beschriebene Kampagne der Jusos war nicht von allen Juso-Verbänden getragen und auch der Juso-Bundesvorstand bemüht sich um Sachlichkeit. Insbesondere die Jusos Mecklenburg-Vorpommern fanden die Aufforderung „Tritt ein und sag nein“ unpassend. Es wurde sich auf eine andere Formulierung verständigt und die Aussage „Tritt ein und entscheide mit über die Große Koalition“ findet auch meine volle Zustimmung.

Gerade wir von 60plusMV sind an einer konstruktiven Zusammenarbeit mit den Jusos MV sehr interessiert und haben das ja auch schon mehrfach erfolgreich bewiesen. Auch wenn die Jusos MV konsequent gegen eine große Koalition eintreten, haben sie doch innerhalb der SPD M-V eine sachliche, faire und ruhige Auseinandersetzung bewiesen, sowohl im Umgang mit Befürworter*innen einer großen Koalition wie mit der SPD-Führung im Land. Ich bin überzeugt, den Jusos geht es v.a. um die Glaubwürdigkeit der Partei, die langfristige inhaltliche Positionierung der Sozialdemokratie und die kritische Analyse der Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen. Da sind wir uns einig, denn auch die Befürworter einer neuen Koalition haben die gleiche Motivation.

Unser Infobrief will unsere Mitglieder auffordern, unbedingt an der Abstimmung teilzunehmen, und damit beweisen, dass ihnen die Zukunft der SPD und auch unseres Landes am Herzen liegt!

beste Grüße, euer

Michael Schmidt

Vorsitzender